Druckbutton anzeigen?
PDF

Die Stunde Null

 

Unser Freiheitskämpfer-Denkmal als steinerner Wächter
über 100 Jahre Zeitgeschichte.

Alles begann am 28. September 2007 bei einer Informationsveranstaltung  in welcher eine Handvoll beherzter Männer den Entschluss fasste, auf dem vorhandenen geschichtlichen Fundament, eine Historische Schützenabteilung wieder aufleben zu lassen. Bei dieser Informationsveranstalung haben sich bereits 15 Männer aus allen Altersgruppen zum Beitritt einer künftigen Schützenabordnung bereit erklärt,

Am 17. Jänner 2008 wurde beim Lutzbauer am Sonnberg die Gründungsversammlung einberufen. Neben 27 Gründungsmitglieder haben sich auch Vertreter der Pinzgauer Schützen und des Landesverbandes Salzburg eingefunden.

Als 107. Schützenkompanie des Landes Salzburg haben die historischen Kniepaß- Schützen unter ihrem Fahnenmoto “Für Glaube und Heimat” die Pflege der alten Schützentradition, welche im Jahre 1954 während des wirtschaftlichen Wachstumstrubel leider verloren gegangen war, wieder aufgenommen.

Bei der Gründungsversammlung wurden die Aufnahmebedingungen des neu gegründeten Schützenvereins beschlossen.

Zu diesen zählen unter anderem die Beschaffung der Waffe vom Typ M95 (eine Feuerwaffe aus der Zeit des ersten Weltkrieges) und das Mindestbeitrittsalter von 18 Jahren.

Weiters wurde bereits über die Gestaltung einer Schützenfahen beraten und dabei der Lugg Hohenwarter vorgeschlagene und zur Einsicht vorgelegte Entwurf angenommen. Es handelt sich bei dem 
Entwurf über eine Darstellung der Festung Kniepaß (s.unsere Schützenfahne). Zusätzlich dazu wurde der Wunsch geäußert, dass eine Darstellung der vier Gemeindewappen Unken, Lofer, St. Martin
und Weißbach auf der Fahne abgebildet werden sollte. Sie sollen an die gemeinsame Verteidigungsverpflichtung erinnern. Schon am 5. März 2008 wurde die Ausgestaltung der neuen Schützenfahne
bei der Firma Ridia in Innkreis in Auftrag gegeben.

Nach der Gründungsversammlung wurde mehrere Beratungen des Vereinsausschusses einberufen um sich über Form, Farbe und Gestalt der neuen Schützentracht zu einigen. Diese wurde schließlich bestehend aus Hut, Janker, Krawattl, Brustfleck mit farbiger Stickerei, einheitlichen Stutzen, dunkler Lederbundhose, Trachtenhemd und Haferlschuhe festgelegt.

Zu den ersten Schützen der Stunde Null zählen bereits 27 aktive und 11 unterstützende Mitglieder und Förderer.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

<< Mai 2018 >> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031